Interview mit MC Smook

„Bietigheim-Bissingen ist quasi das deutsche Compton.“

Interview mit MC Smook
Interview mit MC Smook

Autor: Walter Schilling

 

 

Stundenlang habe ich mich auf das Interview mit MC Smook vorbereitet, doch dann kam alles anders als erwartet. Denn anstatt über die vorbereiteten Fragen zu quatschen, entlarvte sich MC Smook als bekennender Bietigheim-Bissingen Fan. Er hat sich nicht nur mit der dortigen Hip-Hop-Szene auseinandergesetzt, sondern auch sehr viel Props für sie übrig. Dabei hat er auch seinen Wunsch geäußert, selbst mal in Bietigheim-Bissingen zu leben, um den dortigen Spirit zu fühlen. Trotzdem sprachen wir aber auch noch über ihn selbst, dem Rapper, der nicht nur ein imaginäres Gespräch mit Hitler führte, sondern auch tatsächlich „Fanpost“ von Frauke Petry bekam. So führten wir eine Unterhaltung über Politik, seiner ersten Solotour und Bietigheim-Bissingen, dem deutschen Compton.

bb21: Du hast mir im Vorfeld des Interviews gesagt, dass du Bietigheim-Bissingen kennst.

MC Smook: Ja, das ist doch das Hip-Hop-Mekka. Das erinnert mich ein bisschen an Geldern, das auch eine sehr große Hip-Hop-Vergangenheit hat. Ähnlich wie Bietigheim-Bissingen ist auch Geldern eine sehr kleine Stadt, in der aber viele Leute gerappt haben. Die Gruppe FAT war noch vor Aggro Berlin am Start. Leute wie Bushido oder Fler haben FAT hier in Geldern noch vor ihrem eigenen Durchbruch besucht und zusammen Musik gemacht, aber irgendwann hat sich Aggro durchgesetzt. Damals gab es auch noch nicht die Möglichkeit, sich durch das Internet selbst du vermarkten wie heute.

 

bb21: Ich werde immer wieder damit konfrontiert, dass viele Leute Bietigheim-Bissingen kennen, weil Shindy von dort kommt. Aber dort leben noch viel mehr Rapper. Auch Rin, Bausa, Caz, Lucky Looks oder Lia wohnen in Bietigheim-Bissingen.

MC Smook: Bietigheim-Bissingen ist quasi das deutsche Compton. Eigentlich nur eine „kleine“ Vorstadt, die aber durch ihre Hip-Hop-Community weltberühmt ist. Ich möchte auch einmal in Bietigheim-Bissingen leben, um den dortigen Spirit fühlen zu können. Ich muss aber zugeben, dass ich Bietigheim-Bissingen erst durch Rin richtig auf dem Schirm habe. Ich feier seine Line „Ich bleib Bietigheim so lang wie ich leb’“. Dass Shindy auch aus Bietigheim kommt, habe ich vorher nicht auf dem Schirm gehabt.

bb21: Lass uns aber nun zu deiner ersten Solotour kommen. Wie ist es, dass erste Mal eine Headliner-Tour zu spielen?

MC Smook: Das ist schon sehr geil, vor allem weil ich das auch alles komplett selbst organisiert habe. Ich bin dabei wohl auch einer der wenigen, die ihre Tour ohne eine Bookingagentur organisieren und trotzdem den Medienrückhalt bekommen. Meine Tour wird von vielen angesehenen und von traditionellen Hip-Hop-Portalen unterstützt. Ich habe zur Tour jede Mail selbst geschrieben, mich um die Versicherung und die Tontechnik gekümmert.

 

bb21: Sowas wie eine Versicherung hat man im Vorfeld gar nicht auf dem Schirm, oder?

MC Smook: Da hängen voll viele Dinge dran, an die man anfangs gar nicht denkt. Man braucht zum Beispiel auch jemanden, der sich um den Einlass kümmert und so weiter. Ich habe im Januar einfach mal angefangen, mir ein paar kleine Clubs auszusuchen und sie angefragt. Dadurch ist dann diese Tour entstanden, die im Herbst dann auch noch fortgesetzt wird. Aber jetzt geht es erstmal nach München, Hannover, Berlin, Essen, Leipzig und auch zu meiner Heimatstadt Geldern. Wir werden auch eine Show auf dem Mond spielen. Für die Leute, die dort nicht hinkönnen, werden wir den Auftritt live streamen.

bb21: Wie hältst du das mit der Entourage? Wird sie auf der Tour sehr groß sein, oder bist du eher professionell und gehst früh schlafen? Planst du, die Städte dabei zu verwüsten?

MC Smook: Durch meine Tage bei der Glo Up Dinero Gang habe ich schon alles an Verwüstung gesehen. Das brauch ich deswegen nicht. Wir wollen natürlich Spaß haben, aber ich werde das schon sehr professionell angehen. Ich werde einfach mit Bladi auf Tour gehen, der auch Teil der FAT-Crew war. Nico Fiasco wird auch dabei sein, der wie Bladi und ich auch aus Geldern kommt. Außerdem noch Fruity Luke und als DJ 8Moss. Das sind einfach Homies von mir, die ich pushe.

 

bb21: In Anlehnung an deinen Song: Wie kann man nur so dumm sein & rauchen? Wie gesund lebst du selbst?

MC Smook: Ich habe nie geraucht. Ab und zu trinke ich mal Alkohol und auf andere Drogen verzichte ich mittlerweile auch. Ich bin da recht crispy clean, wobei ich leider ein harter Schokoholiker bin. Seit drei, vier Jahre trinke ich ausschließlich Wasser. Da mache ich auch nur eine Ausnahme für Alkohol, aber sonst wirklich nur Wasser. Aber zur Schokolade kann ich einfach schlecht nein sagen, gerade wenn ich dann mal unterwegs bin, ernähre ich mich nicht mehr sehr gesund. 

„Wie kann man nur so dumm sein und rauchen?“

bb21: Aber unterwegs ist es ohnehin immer schwierig. Ich kenne es auch von mir selbst. Ich ernähre mich zwar sehr gesund, aber sobald ich unterwegs bin, wird das schwierig. Vor allem wenn es mal schnell gehen muss.

MC Smook: Auf die Schnelle ist ein ganz großes Problem. Vor vier Jahren war ich bestimmt acht Kilo schwerer und habe auf sowas einen großen Fick gegeben, aber die Ernährung ist eben ein Teil meines Lebens und das will ich nicht einfach wegschmeißen. Deswegen auch die Frage: Wie kann man nur so dumm sein und rauchen. Aber es ist natürlich als Scherz gemeint. In meinem Freundeskreis sind fast alle Raucher, weswegen ich quasi immer passiv mitrauche. Der Track ist eigentlich nichts anderes als ein Disstrack an sie.

 

bb21: In Ich rede mit dir nur lang so lange wie dein Glied ist, kritisiert du unterschwellig den Schwanzvergleich. Aber gehört das nicht zur Competition dazu?

MC Smook: Ach, bei dem Song habe ich mir gar nicht so viel gedacht. Den Text dazu habe ich auch nicht geschrieben, sondern einfach mal ins Mikrofon gerappt. Das wäre ja eine Katastrophe, wenn ich das aufschreiben würde. Ich hab das einfach mit Auto-Tune eingesungen, was dann eine Länge von einer Minute und 40 Sekunden hatte. Das habe ich dann einfach nur noch gedoppelt, damit es auch eine vernünftige Länge hat und fertig. Mehr ist da gar nicht passiert. Plötzlich ist aber der Song Track der Woche bei der Podcastsendung von Jule und Falk. Das hat mich schon gefreut.

bb21: Seit Februar gibt es auch einen Wikipedia-Artikel von dir. 

MC Smook: Zurecht!

 

bb21: Wie geil ist das Gefühl?

MC Smook: Ja, ist recht cool. 2006 habe ich versucht, selbst einen Artikel über mich in Wikipedia zu schreiben. Aber ich habe überhaupt keine Ahnung vom Zitieren, deswegen haben die den Artikel direkt gelöscht. Jetzt hat es aber jemand mal richtig gut gemacht. Außerdem habe ich die nötigen Referenzen. Die Welt oder auch Musikexpress berichten über mich. Es gab zwar noch eine kurze Löschdiskussion, weil ein paar Wikipedia-User meinten, ich hätte nicht die nötige Relevanz, aber am Ende bin ich dort zurecht geblieben.

bb21: Deine letzte Unterhaltung mit Frauke Petry hat hohe Wellen geschlagen, aber mittlerweile scheint die AfD immer schwächer zu werden. Glaubst du, dass es das langsam war?

MC Smook: Also die fünf Prozent Hürde werden sie auf jeden Fall packen und auch in den Bundestag reinkommen, was schon schlimm genug ist. Aber gegen aller Erwartungen hat Trump nicht dafür gesorgt, dass alle anderen populistischen Parteien mitziehen und stärker werden, sondern genau das Gegenteil ist passiert. Gerade die Rechtspopulisten leben davon, in den Boulevardzeitungen zu erscheinen, die auch vom kleinen Mann gelesen werden. Aber jetzt wird dort nur noch über Trump berichtet, wodurch die AfD ein bisschen untergeht. Dazu kommen noch ihre innerparteilichen Streitigkeiten und der MC Smook Shitstorm. Gerade so ein Shitstorm ist nicht einfach zu verkraften [grinst].

bb21: Die letzten Worte gehören dir!

MC Smook: Kommt auf die Erlebnistour, denn dort werden wir sehr schnucklige Momente erleben. Wir schauen auch in vielen Städten vorbei, also kommt rum. Am 11.4. wird außerdem mein neues Tape erscheinen, Summertape 2k17. Das wird exklusiv auf Spotify erscheinen, also macht euch ruhig schonmal einen Spotifyaccount. Ansonsten macht was ihr wollt, aber ernährt euch dabei gesund und bleibt munter.


Das könnte dich auch interessieren:

Interview mit KDM Shey

KDM Shey ist der Erfinder des Schlager-Traps. Hast du jemals einen waschechten Gangster gesehen, der mit seiner Knarre und einem Bobby-Car in die Kamera posiert oder einen OG mit Gesichtstattoos über Einhörnern rappen? Wenn du das noch nie zuvor gesehen hast, dann wird es spätestens jetzt Zeit für KDM Shey.

Videointerview mit Cashmo

Ist es in deutschen Gefängnissen tatsächlich so, dass man in der Dusche vergewaltigt wird? Gibt es gemischte Knäste, wo Männer und Frauen heimlich Spaß haben können? Kann man mit den Zellenkollegen reden oder ist man dort den ganzen Tag nur für sich allein? Und wie übersteht man eine waschechte Massenschlägerei mit Knastis?

Videointerview mit Sookee

Wir haben mit Sookee über Vögel und vögeln gesprochen, sowie über Queer und wie das bei ihr begann. Es geht um Sexualität, Spaß beim Sex, Huren, Transgender, Männer und Frauen. Ganz nebenbei sprachen wir auch über Rabenmütter und wo sie zu finden sind, aber auch über rechten Rap und warum er für Faschisten so wichtig ist. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0