Welche neuen Rapper starten 2017 durch?

Ein Blick in die Glaskugel

Autor: Walter Schilling

Foto: Screenshots via YouTube

 

 

Diese Jungs haben ihr Debütalbum zwar noch nicht veröffentlicht, trotzdem ist jetzt schon sicher, dass sie 2017 für Furore sorgen werden. Die genannten Rapper sind allesamt jung, hungrig, innovativ und haben ganz besondere Merkmale, die sie von der Masse abheben. Nehmt euch den Artikel auch gerne 2018 nochmal zur Hand und ihr werdet erkennen, dass das hier sowas wie eine Glaskugel darstellt, in die wir nun blicken.

Bausa

Bausa hat seine Skills bereits auf Seelenmanöver gezeigt und dort seine Liebe für Melodien zur Schau gestellt. Vor allem aber bleibt seine tiefe, raue Stimme in Erinnerung. Das Ganze wird von seinen Lyriks vollendet, die einen großen Hang zur Selbstreflexion haben. Dadurch entsteht oftmals eine ganz besondere Stimmung auf seinen Lieder. Jetzt, wo ihm aber auch noch Warner unter die Arme greift, hat er die Möglichkeit, das alles einem deutlich größeren Publikum zu zeigen. Rapper wie Haftbefehl, Kontra K, Raf Camorra und die 187er hat er schon von sich überzeugen können. In diesem Jahr werden bestimmt noch viele weitere Fans und Supporter dazustoßen.

Rin

Der Tag an dem Rin 2015 sein allererstes Video hochlädt, veränderte sein Leben nachhaltig. Von da an sollte nichts mehr so sein, wie es zuvor war. Denn sein Rapstil, das Outfit und die Lyriks waren bereits bei seinem Debüt so prägnant, dass ihn die Hip-Hop-Szene feierte. Seitdem erfreut er sich einem immer größer werdenden Bekanntheitsgrad und das allein durch seine Musik. Denn viel kann man von ihm weder auf Facebook noch auf Twitter finden. Entweder postet er etwas zu oder über Musik oder er lässt es bleiben. Hip-Hop-Heads, die genau das lieben, kommen bei Rin auf ihre Kosten. Mittlerweile wird er auch von Größen wie Shindy oder Joy Denalane supportet, wodurch er bestimmt auch in diesem Jahr für Furore sorgt. Einer der größten Hits 2016 hat er ohnehin mit Bianco veröffentlicht. Warum dann nicht auch 2017?

Sandzo

Der Berliner, der auch gerne Europas Metropolen bereist und seine Videos grundsätzlich an besonderen Orten dreht, hat ein sehr gutes Gefühl für Ästhetik. So gut, dass er oftmals für einen Schnösel gehalten wird, der gerne mit Papa Golfen geht. Die Realität sieht zwar beim Rapper aus dem Wedding deutlich anders aus, doch was ihn wirklich ausmacht, sind seine Songs und Videos. Damit konnte er schon etliche Klicks und Likes abstauben und das ohne großen Rücken, also nahezu im Alleingang. Dass er dieses Jahr seiner Karriere nochmal einen deutlichen Schub versetzen wird, gilt als sicher.

Dardan

Dardan ist ein kompletter Musiker, der ein sehr gutes Gefühl für Flows, Melodien und Raptechniken hat. Das zeigt sich vor allem daran, dass er all das zu variieren versteht, wodurch bislang keiner seiner Songs dem anderen gleicht. Seine Musik hat einen hörbaren Grime-Einfluss, jedoch kann er zwischenzeitlich für viele dieser Rapper selbst als Vorbild dienen. Seinen unbändigen Ehrgeiz erkennt man sehr gut daran, dass er sich nicht auf seinem anfänglichen Hype ausruhte, sondern seitdem kontinuierlich abliefert.

Sein Tape Hallo Deutschrap wird sicher etwas ganz Besonderes und alles andere als ein Schnellschuss. Denn allein die Tatsache, dass er sich hierfür sehr viel Zeit gelassen hat, anstatt den Hype mitzunehmen, spricht für sich.

Jean Cyrille

So oft wie Jean Cyrille Deutsch mit Französisch vermischt, könnte man ihn schon eher als Deutsch/Französischen Rapper bezeichnen, denn als gängigen Deutschrapper. Zusammen mit seinem Produzenten Caid ballern die Zwei ein Brett nach dem anderen raus. Zwischenzeitlich ist der ehemalige Rheinländer nach Mannheim gezogen, hin zu seinem neuen Label Beefhaus. Gemeinsam mit ihnen kann er den Fokus noch weiter auf die Musik lenken und dafür sorgen, dass er dem Jahr 2017 seinen ganz persönlichen Stempel aufdrückt.

Ce$

Last but not least Ce$. Früher musste man sich auf drei oder mehr Mixtapes beweisen, ehe man in Aussicht hatte, eine erfolgreiche Platte am Start zu haben und mit ihr zu charten. Der Dortmunder ist aber Sinnbild für das genaue Gegenteil geworden. Deutschrap liebt ihn schon jetzt und das nicht wegen seiner Alben oder Mixtapes, sondern aufgrund seiner Hits. Wer Zweifel hat, darf sich Aspetta oder All in nochmal genauer anhören. Da Ce$ sowohl einen Beat-Producer an seiner Seite hat als auch einen Kameramann, kann er seine Musik vollkommen autark machen und veröffentlichen. Da wird ganz sicher noch viel auf uns zukommen.


Das könnte dir auch gefallen:

Interview mit Heppy

Heppy ist eine ganz besondere Kunstperson, die sowohl musikalisch, vor allem aber textlich und inhaltlich überzeugen kann. Denn genauer gesagt ist er nicht einfach nur ein Rapper sondern auch ein Zeitreisender. Im Jahre 1963 wurde er plötzlich in das hier und jetzt katapultiert. Er hat keine Ahnung, wie das passieren konnte, Fakt ist jedoch, dass er nun in unserer Gegenwart lebt. 

Interview mit Mo-Torres

Mo-Torres, Rap, Köln und der 1. FC sind nicht voneinander zu trennen. Das weiß man nicht erst seit dem Track Liebe deine Stadt, den der Köllner zusammen mit Cat Ballou und Lukas Podolski produziert hat, sondern spätestens seit seinem vier Jahre alten Debütalbum Ambivalenz. Schon dort konnte der aufmerksame Hörer die große Leidenschaft spüren, die er für seine Heimatstadt übrig hat.

Die schlechtesten Rapsongs der Anfangszeit

Früher soll alles besser gewesen sein? Etwa damals, als Mark Wahlberg unter dem Pseudonym Marky Mark unterwegs war und gerappt hat? Oder etwa noch früher, in einer Zeit, in der die Rapper zurecht in Vergessenheit gerieten? Denkt immer daran: Wo ein Hype ist, lässt die Wackness nicht lange auf sich warten. Dieser Trend ließ sich nämlich schon bei der Sugar Hill Gang und ihrem Song Rappers Delight feststellen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0