Videointerview mit Qbano

Rapericht

Die Deutschrapszene ist voller Möchtegern-Latinos, doch ein paar wenige echte gibt es tatsächlich. Einer davon ist Qbano, der - wie der Name schon mutmaßen lässt - in Kuba geboren ist. Er findet es dagegen nicht ganz so cool, das eher die schlechten Seiten Lateinamerikas hervorgehoben werden. 

Videointerviews zum Splash21

Alles auf einen Blick

bb21 war dieses Jahr auf dem Splash21 am Start und hat sich dort mit vielen verschiedenen Künstlern getroffen, um lustige, spannende und auch tiefsinnige Fragen zu stellen. Die Rapper haben uns erzählt, wer die überbewertesten Rapper sind, ob sie an ein Leben nach dem Tod glauben und und und.

Interview mit AzudemSK

„VIELE MENSCHEN BENUTZEN DAS WORT [OLDSCHOOL] SEHR UNREFLEKTIERT UND INFLATIONÄR.“

AzudemSK steht seit jeher für seine Werte ein, ohne dabei in ein Dogma zu fallen. Er ist ein meinungsstarker Charakter und tut das gerne kund. Dabei ist er sich aber immer bewusst, dass das nicht immer allgemeingültig sein muss. So konnten wir ein Interview mit dem Rapper führen...

Interview mit Sam Wernik

„ES WIRD ZEIT, DASS DIE NEUE GENERATION IHREN PLATZ SCHAFFT UND IN DER SZENE WAS REISST. DAS ALTE IST DOCH LANGSAM AUSGELUTSCHT."

Sam Wernik gehört zu der neuen Generation von HipHopern, die die Kultur bereits von ihren Eltern kennen. Für seinen Vater und seine Mutter war deswegen Rap auch nicht irgendein dummer Unsinn aus dem Kinderzimmer sondern eine Leidenschaft, die sie als unterstützungswert empfanden und ihm dabei halfen ...

Interview mit Figub Brazlevič

„HIPHOP IST SCHON IMMER ANTI GEWESEN. ABER WOMÖGLICH LAG DAS MEHR AN DER DAMALIGEN GENERATION ALS AN HIPHOP.“

Jeder HipHop-Head, der gerne seinen Kopf zu traditionellen Rapsongs wippt, kennt Figub Brazlevič oder wenigstens seine Beats. Er beliefert die Rapwelt europaweit mit Instrumentals, die er selber zwar nicht als Boombap bezeichnet, doch der Soundästhetik der Golden Era sehr nahe kommt. 

Interview mit Monet 192

„MAN GILT [IN DER SCHWEIZ] SCHNELL ALS UNAUTHENTISCH, WENN MAN AUF HOCHDEUTSCH RAPPT.“

Monet192 kreiert auf seinen Songs Momente, die ein ganz besonderes Gefühl beim Hörer erzeugen können. Denn seine Hooks verlassen seltenst das Ohr, sie sind eher gekommen, um zu bleiben. Trotzdem überzeugen Tracks wie Tout je Jour oder Jage die Mioooooo nicht nur mit ihrem Refrain, sondern...

Videointerview mit Galv

Rapericht

Kaum jemand vereint Studio- und Bühnenpräsenz in sich so gut wie Galv. Er kreiert einmalige Atmosphären und begeistert sowohl junge Rapfans als auch das traditionelle Lager, wodurch seine Shows ganz eigene Vibes haben. Vor seinem Auftritt auf der Tapefabrik 2018 haben wir uns den Schwaben geschnappt...

Interview mit Apol

„EIN MODEHYPE [KANN] DIR DEINE IDENTITÄT RAUBEN.“

Momentan ist Apol noch ein Geheimtipp. Das wird sich aber wahrscheinlich schon sehr bald ändern, denn dafür ist er einfach zu talentiert. Der Albaner, der in der Nähe von Nürnberg aufgewachsen ist, schafft es allein durch seine Flows und Skills zu überzeugen, ganz ohne Label, Hype oder Effekthascherei.

Splash! 2018

BB21 WIRD DAS SPLASH! HINTER DEN KULISSEN BEGLEITEN

Das Splash! wird am 6. Juli wieder seine Tore öffnen, diesmal sogar zum 21. mal, womit es eines der traditionellsten Hip-Hop-Festivals Europas ist. Was als kleines Woodstock begann, ist mittlerweile das größte Klassentreffen geworden, das die Deutschrapszene zu bieten hat. 

Interview mit Pilz

„EIN GROSSTEIL UNSERER GESELLSCHAFT IST DOCH NUR DESWEGEN NETT UND RESPEKTVOLL, WEIL SIE EINE GEGENLEISTUNG ERWARTEN."

Probleme mit dem Staatsschutz, der Polizei oder der AfD gehören für Pilz zur Tagesordnung und seit dem Battle gegen Nedal Nib auch Morddrohungen. Kaum jemand polarisiert so stark wie sie, obwohl sie oftmals einfach nur auf die Doppelmoral unserer Gesellschaft hinweist und damit regelmäßig großes Entsetzen hervorruft. 

Interview mit Millieu

„DIE, DIE EINEN RUF AUF DER STRASSE HABEN, SIND DIE, DIE ALS NÄCHSTES IN DEN BAU WANDERN."

Millieu wurde vor einigen Jahren wegen dem Besitz von einer ganzen Tonne Marihuana angeklagt. Aber nicht nur damit scheint der Berliner seinen Lebensunterhalt bestritten zu haben, auch als Zuhälter hat er etliche Jahre gearbeitet und das Geschäft einiger Prostituierten geregelt. 

Interview mit Füffi

„WENN DIR DEIN JOB ENERGIE RAUBT, DANN BRAUCHST DU NATÜRLICH EINEN AUSGLEICH. DOCH DAS ZIEL SOLLTE EHER EIN JOB SEIN, DER DICH ERFÜLLT UND DIR ENERGIE SCHENKT.“

Es ist natürlich von Vorteil, wenn man als Rapper eine Stimme mit einem hohen Wiedererkennungswert hat. Genau das trifft auf Füffi zu, der leidenschaftlich gern synthetische Beats auseinandernimmt. Während er das auf seiner neuen EP Alles neue Freunde macht, geht es dort inhaltlich um ...